Inhalt

Sogenanntes "KUNSTWERK"


Problem gelöst / Erledigung veranlasst

Fahrbahn/Gehsteig
Datum:
12.07.2019 - 06:58 Uhr
Kategorie:
Fahrbahn/​Gehsteig
Adresse:
Ammianusstraße 5
Meldung von
Gast

Entsetzt habe ich gelesen, dass das übrig gebliebene Kunstwerk nun in unserem Kreisverkehr stehen soll, bitte nicht! Lieber an die Umwelt und die Bienen denken, die haben es bitter nötig.
Anneliese Geiger und Gert Dorfer


Aktuelle Befürworter
2

Lage und Adresse

Kommentare

  • 12.07.2019 - 09:37 Uhr, Team Bregenz – I LUAG UF DI
    Sehr geehrte Frau Geiger, sehr geehrter Herr Dorfer,

    vielen Dank für Ihre Meldung. Da am Kreisverkehr in der Strabonstraße derzeit ohnehin fällige Sanierungsarbeiten durchgeführt werden, war die Stadtgärtnerei von Anfang an in die Arbeiten am Kreisverkehr eingebunden.

    Für die Neugestaltung gibt es bereits ein Bepflanzungskonzept. Hier werden verschieden Pflanzen, wie etwa heimischer Feldthymian, Kamille oder Karthäusernelke zum Einsatz kommen, um die von der Stadt verfolgte Bio-Diversität im Stadtraum weiter zu pflegen. Wir sind sicher, dass dieses Bepflanzungskonzept nicht nur für Bienen und Insekten eine Freude sein wird, sondern auch für das Auge aufmerksamer Bürger/-innen.

    Gerne dürfen wir Sie zur Bürgerinformation am 25. Juli, um 18 Uhr einladen. Im Gemeinschaftshaus Vorkloster werden Vertreter aus den städtischen Abteilungen, darunter auch der Stadtgärtnerei, zu diesem Thema informieren.
  • 14.07.2019 - 14:32 Uhr, Patrick
    @ Team Bregenz – I LUAG UF DI

    Ich bin ebenfalls Einwohner, welcher unmittelbar an diesem Kreisverkehr wohnt. Ich finde dieses "Kunstwerk" scheußlich und unpassend für unseren Kreisverkehr. Ich habe dieses Gestänge schon in Mariahilf betrachten müssen und war im nachhinein entsetzt, als ich erfahren habe, dass es 70 000 EURO gekostet hat. Ein Gestänge, was man in SolidWorks in unter 5 Stunden einfach so hinklatschen kann? Dafür 70 000 EURO? Nein.
    Ich wäre froh - und viele andere Personen auch - wenn sich dieses "Kunstwerk" wo anders platzieren lässt.
  • 18.09.2019 - 12:03 Uhr, p.schweinberger
    Mit verlaub: Die Stadt pfeift auf die Meinung der Anrainer bzw. Vorklöstner und wird das "Kunstwerk" dennoch im Kreisverkehr montieren!
Um Kommentare hinzuzufügen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein!
zurück zur Übersicht

Meldungen anzeigen

Hinweis: Suche startet direkt bei Eingabe.
Geben Sie uns Ihr FeedbackGeben Sie uns Ihr Feedback