Inhalt

Rote Bodenmarkierung


Problem gelöst / Erledigung veranlasst

Verkehr
Datum:
09.11.2020 - 17:53 Uhr
Kategorie:
Verkehr
Adresse:
47.490502, 9.7231958
Meldung von
Gast

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Frage zu diversen Bodenmarkierungen. Die Begegnungszone in der Bregenzer Innenstadt ist durchgängig gelb (zumindest als ich vor längerer Zeit mal dort war), in der Mariahilfstrasse ist der Bodenbelag ein Gemisch aus rot gelben Streifen, dort habe ich mitbekommen, dass das auch eine Begegnungszone ist. Beide, obwohl sie völlig unterschiedlich aussehen, signalisieren in dem Fall verständlicherweise 20 km/h Höchstgeschwindigkeit oder? Und am Funkenbühel finden sich nun auch rote Streifen ohne gelb auf der Fahrbahn, ist das jetzt auch eine Begegnungszone mit jetzt 20 km/h? Gäbe es eine Möglichkeit auf der Homepage der Stadt die unterschiedlichen Varianten der Bodenmarkierungen und die damit verbundenen Verkehrsregeln kurz abzubilden und zu erklären damit jeder eine Chance hat sich an die Verkehrsregeln zu halten?


Aktuelle Befürworter
0

Lage und Adresse

Kommentare

  • 16.11.2020 - 14:26 Uhr, Team Bregenz – I LUAG UF DI
    Vielen Dank für Ihre Meldung. Wir haben Ihren Input an die zuständige Dienstelle Stadtplanung und Mobilität weitergeleitet, die diesen gerne aufnimmt und vorbereitet.

    Grundsätzlich dienen die verschiedenen Markierungen oder Bodenbeläge dazu, die Verkehrsteilnehmer/-innen auf eine Änderung der Gegebenheit (Begegnungszone, geringe Geschwindigkeit) Aufmerksam zu machen.

    Die entsprechende Beschilderung gibt dann das zulässige Tempo vor bzw. gibt Auskunft darüber was rechtlich erlaubt ist. In Begegnungszonen ist lt. StVO rechtlich definiert, dass Fußgänger/-innen die gesamte Fahrbahn benützen dürfen. Flächiges Queren ist somit rechtlich zulässig in Begegnungszonen. Fahrzeugverkehr darf dadurch jedoch nicht mutwillig behindert werden.
Um Kommentare hinzuzufügen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein!
zurück zur Übersicht

Meldungen anzeigen

Hinweis: Suche startet direkt bei Eingabe.
Geben Sie uns Ihr FeedbackGeben Sie uns Ihr Feedback