Inhalt

Ökologische Vielfalt


Problem gelöst / Erledigung veranlasst

Grünflächen/Spielplätze
Datum:
16.06.2022 - 10:01 Uhr
Kategorie:
Grünflächen/​Spielplätze
Adresse:
Reichsstraße 1
Meldung von
Gast

Ist es möglich mehr natürlichen Lebensraum für Bienen, Insekten u.a. im allgemeinen und an der neuen Pipeline im besonderen zu fördern und nicht alles niederzumähen bevor überhaupt noch etwas blühen kann?


Aktuelle Befürworter
0

Lage und Adresse

Kommentare

  • 17.06.2022 - 10:52 Uhr, Team Bregenz – I LUAG UF DI
    Vielen Dank für Ihre Anregung. Wir klären das ab und melden uns wieder bei Ihnen. Herzliche Grüße.
  • 20.06.2022 - 13:29 Uhr, Team Bregenz – I LUAG UF DI
    Vielen Dank für Ihre Anfrage. Zeitgleich erreichen uns andere Anfragen von Bürger:innen, die darum bitten, das Gras (und damit auch den vielen Klee) an der Pipeline regelmäßiger zu mähen, da sonst die Badewiese vor Bienen wimmelt. Vor allem für die kleinen Badegäste ist dies unvorteilhaft. Sie sehen also, dass es unterschiedliche Bedürfnisse gibt, die die Stadt vereinen muss.

    Grundsätzlich wird die ökologische Vielfalt in Bregenz überaus stark gefördert, wo auch immer möglich. Es werden ökologische Ausgleichsflächen im Stadtgebiet nachhaltig gepflegt (ohne Wald und Naturschutzflächen), es gibt 3,05 Hektar an Parks, Schulen, Kindergärten und Grünanlagen, in denen die ökologische Vielfalt nachhaltig gefördert wird, dazu 0,78 Hektar an Verkehrsinseln und Gründächern.

    Dass gerade an einem Badeabschnitt stärkere Mähmaßnahmen gefordert werden, ist zu verstehen. Wie bei allen Anfragen dieser Art wägen aber die Expert:innen der Stadtgärtnerei jeweils den richtigen Nutzen zwischen Erhalt/Förderung der ökologischen Vielfalt und den Bedürfnissen verschiedener Bedarfsgruppen ab.

    Wir hoffen, Ihnen damit geholfen zu haben. Beste Grüße!
Um Kommentare hinzuzufügen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein!
zurück zur Übersicht

Meldungen anzeigen

Hinweis: Suche startet direkt bei Eingabe.
Geben Sie uns Ihr FeedbackGeben Sie uns Ihr Feedback