Inhalt

e-Scooter Wahnsinn


ist in Bearbeitung

e-Scooter Wahnsinn
Datum:
20.08.2022 - 15:50 Uhr
Kategorie:
Sonstiges
Adresse:
47.48065110025328, 9.58493713354616
Meldung von
Gast

Der Wahnsinn geht weiter dieser e-Scooter steht zum Beispiel in Gaißau am alten Rhein. Sie stehen auch weiterhin in Bregenz kreuz und quer herum. Ist das ein Parkplatz wo Stadtrat Pockenauer so angepriesen hat. Es wäre an der Zeit diesen Schwachsinn einzustellen. Es reicht wohl schon das ein Großteil der Bevölkerung mit irgendeinem Akku Betriebenen Fahrzeug in der gegen herumfährt (auch sogenannte Politgrößen). Und wenn Stadtrat Pockenauer glaubt das die Leute vom Auto auf die e-Scooter umsteigen dann soll er mal schauen wer mit denn E-Scootern fährt das sind zum Großteil Jugendliche und die haben keinen Führerschein. Und an die Verkehrsregeln halten sich auch die meisten nicht. Und wenn man etwas sagt zu diesen Akkujüngern wird man auch noch frech angeredet. Es reicht.

Rauter Günther Uwe


Aktuelle Befürworter
3

Lage und Adresse

Kommentare

  • 22.08.2022 - 12:01 Uhr, Team I LUAG UF DI
    Guten Tag! Vielen Dank für Ihren Hinweis, den wir an die zuständige Firma TIER weitergeleitet haben. Die Scooter können eigentlich nicht aus dem Stadtgebiet entfernt werden, da eine automatische Bremsung eintritt, sobald die Grenze in eine andere Gemeinde überschritten wurde.

    Die Stadt ist in Zusammenarbeit mit der Firma TIER dabei, eine bestmögliche Lösung für das Problem des "Falschparkens" zu erarbeiten. Das umfasst u. a. die Eingrenzung der Abstellbereiche auf eindeutige Plätze, zum Beispiel an Straßenrändern, Parkplätzen etc. sowie darüber hinaus eine Kennzeichnung dieser Abstellplätze mittels Bodenmarkierungen. Das soll so schnell wie möglich in Abstimmung mit der BH umgesetzt werden.

    Beste Grüße!
  • 25.08.2022 - 08:11 Uhr, Thomas
    Ganz meiner Meinung.
    Hört doch endlich auf mit diesem Blödsinn, die Stadt Bregenz soll dieses Projekt auslaufen lassen und gut ist es.
    Ständig sehe ich Jugendliche die zu zweit auf diesen Gerätschaften herum fahren und kreuz und quer über die Fahrbahn fahren, das ist gefährlich und es wundert mich, dass es noch keine schweren Unfälle gegeben hat.
    Noch dazu dachte ich, dass man erst ab einem gewissen Alter mit diesen Dingern fahren kann, warum sehe ich dann auch öfters Schulkinder im Alter von ca. 10-11 Jahren damit herum düsen? Wie ist das überhaupt möglich?
    Und bitte ersparen Sie uns immer diese Copy u. Paste Antworten. Ja es gibt Markierungen zum parken nur haltet sich keiner daran. Diese Scooter blockieren trotzdem noch Gehwege, Radwege usw. Stoppt endlich diesen PR-Gag der Stadt Bregenz!
  • 25.08.2022 - 09:29 Uhr, Team I LUAG UF DI
    Guten Tag! Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir klären Ihre Anfrage (v. a. was das Alter betrifft) mit der zuständigen Firma ab. Bezüglich der Parkproblematik halten wir gleich am Montag nochmals Rücksprache mit dem Bürgermeister, um das weitere Vorgehen abzuklären. Die Anbringung der Bodenmarkierungen hat zwar einige Verbesserungen gebracht, aber die GPS-Ortung (die nur das Abstellen in den markierten Bereichen erlaubt, damit der Zahlungsvorgang gestoppt wird) ist wohl nicht genau genug. Dazu halten wir auch nochmals Rücksprache mit der Betreiber-Firma. Wir sind uns der Problematik durchaus bewusst und weiterhin bestrebt, hier eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Beste Grüße!
  • 08.09.2022 - 10:37 Uhr, Team I LUAG UF DI
    Guten Tag! Ich kann Ihnen dazu Folgendes mitteilen: Zusätzlich zu den angebrachten Markierungen wird es in Kürze eine neue Funktion geben, nach der nach dem Abstellen in der Markierung ein Foto gemacht und hochgeladen werden muss. Erst, wenn das System erkennt, dass der Scooter wirklich innerhalb des markierten Bereiches abgestellt wurde, wird der Zahlungsvorgang beendet. Somit sollte diese Problematik ein Ende finden.

    Zum Alter: In Österreich dürfen die Scooter ab dem 18. Lebensjahr bedient werden. Wenn jüngere Personen sich die Kreditkarte einer:s Volljährigen oder deren Handy, auf der die App heruntergeladen wurde, machen sie sich strafbar.
Um Kommentare hinzuzufügen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein!
zurück zur Übersicht

Meldungen anzeigen

Hinweis: Suche startet direkt bei Eingabe.